Wolfgang Erber stammt aus Engelwarz im Allgäu, legte sein Abitur am Ulmer Humboldt-Gymnasium ab und übernahm 1994 die Leitung der Jungen Philharmonie Schwaben. Während seiner Schulzeit hatte er Klavierunterricht bei der Ulmer Pianistin Gisela Maurer und trat 1976 mit dem Schulorchester des Humboldt-Gymnasiums unter Rudolf Spindler als Klaviersolist auf.

Dem Abschluss seiner Anglistik- und Schulmusik-Studien an der Freiburger Universität und an der Musikhochschule in Freiburg folgte ein Aufbaustudium in der Klavierklasse von Prof. André Marchand mit Meisterkursen bei Gyorgy Sebok und die Spezialisierung auf Liedbegleitung in der Liedgestaltungsklasse von Prof. Ramon Walter. Wolfgang Erber studierte Dirigieren unter anderem bei Klaus Hövelmann, Michael Beuerle und Wolfgang Schäfer. Er unterrichtete Klavier an der Freiburger Musikhochschule und wirkte in verschiedenen Konzertchören, u. a. in der Gächinger Kantorei unter Helmuth Rilling mit.

Mit unterschiedlichen Ensembles konzertiert er in der Schweiz, Österreich, Italien, Frankreich, Dänemark, Großbritannien, Israel und Japan. Er ist Gründungsmitglied des Ensembles LIMES, leitet die Kantorei Südwest in Freiburg, arbeitet regelmäßig mit LES AMIS DE CLAUDIO, war als Schulbuchautor tätig und unterrichtet an Gymnasien im Raum Freiburg.